DIAPORAMA Die Zeremonien an der Gedenkstätte der Deportation | STRUTHOF

Startseite > Die Gedenkstätte > Die Zeremonien an der Gedenkstätte der Deportation

Die Zeremonien an der Gedenkstätte der Deportation

     

Die nationale Zeremonie der Erinnerung findet jedes Jahr im Juni statt und besteht aus zwei Teilen.

Die Totenwache

Am Samstagabend findet eine Totenwache statt. Der Trauerzug formiert sich auf der Place du Général Delestraint vor dem Tor des Lagers geführt von zwei Fahnenträgern, die im Inneren der Gedenkstätte Aufstellung nehmen. Der Präsident der Exekutivkommission des Struthof entzündet die Flamme der Erinnerung. Auf die Totenglocken folgt eine Schweigeminute. Die Gesänge "Chant du Partisan" und "Chant des Marais" werden angestimmt, während Freiwillige sich beim Halten der Fackeln abwechseln. Die Flamme wird vom Präsidenten der Exekutivkommission gelöscht.

Diese sehr intim gehaltene Zeremonie datiert aus dem Jahr 1960, als am Vorabend der offiziellen Einweihung durch General de Gaulle das Begräbnis des unbekannten Deportierten in der Krypta stattfand.

Die offizielle Zeremonie

Am Sonntagmorgen findet die offizielle Zeremonie der Erinnerung statt. Sie beginnt mit der Niederlegung der Kränze durch die Verbände ehemaliger Deportierter am Sockel des Mahnmals. Bei seiner Ankunft begrüßt der Minister die Diplomaten, Konsuln und Präsidenten der Verbände. Anschließend legt er einen Kranz am Fuß des Gisant nieder. Nach einer Schweigeminute werden Kränze vor den Platten der Generäle Frère und Delestraint niedergelegt. Nach einer weiteren Schweigeminute begeben sich der Minister und hohen Amtsträger zum Mahnmal. Dieser Teil der Zeremonie endet mit einer Ansprache des Ministers. Dieser kehrt anschließend ins Lager zurück und verneigt sich vor der Gedenktafel der ausländischen Deportierten. Mit der Unterschrift im Goldenen Buch endet die Zeremonie.

Die Zeremonie des internationalen Komitees von Natzweiler-Struthof

Im September organisiert das internationale Komitee von Natzweiler-Struthof eine Zeremonie zum Gedenken an die Evakuierung der Deportierten aus dem Zentrallager nach Dachau.

  Haut de page

Um mehr zu wissen

Bildergalerie